✆ 0234 - 915 86 222Startseite Kontakt/Impressum Datenschutz

Website-Erstellung
unter strikter Einhaltung der Datenschutz­vorgaben


Abmahnungen vorbeugen

Achtung: Eine Website ist ein jederzeit öffentlich zugäng­­liches Indiz dafür, inwieweit ein Unternehmen in Sachen DSGVO aufgestellt ist.

Ein für JEDEN Website­be­sucher einsehbares, erstes eindeutiges Indiz stellt der Domainname ganz oben links in der Adresszeile des Browsers dar. Gefordert ist hier “https” statt “http”.

Es bedarf keiner speziellen Fachkunde, um auf den ersten Blick zu erkennen, ob sich ein Unternehmen an die Vorgaben des Datenschutzes hält oder nicht.

Desweiteren stehen im Internet diverse Analyse­pro­gramme zur Verfügung, die den Sicher­heits­standard der jeweiligen Website verdeut­lichen können.

Website­si­cherheit

Basierend auf § 13, Absatz 7 des Teleme­dien­ge­setzes (TMG) muss jeder unterneh­merisch tätige Website­be­treiber die IT-Sicher­heits­vorgaben eigenver­ant­wortlich für seine Unterneh­mens­website umsetzen.

Um den gesetzlich vorgeschriebenen Sicher­heits­vor­keh­rungen umfänglich nachzu­kommen, werden Sicher­heits­kom­po­nenten bereits in der Planungs- und Erstel­lungsphase der Unternehmens-Website mit berück­sichtigt und können bei Bedarf mit Analyse­pro­grammen aufgezeigt werden.

“https” (“s” = sicher) bedeutet, dass alle gesendeten und empfangenen Daten mit der stärksten verfügbaren Verschlüs­selung geschützt übertragen werden.

Rechtstexte mit Haftung

Abgesehen von den technischen Anforde­rungen, gilt es auch, die inhalt­­lichen Anforde­rungen einer Website, wie zum Beispiel Bildur­he­ber­rechte oder auch die Angaben zu Impressum und Datenschutz zu beachten.

Sich Datenschut­z­er­­klärung und Impressum im Internet selbst “zusammen­­zuklicken” ist möglich, birgt aber ein nicht zu unterschät­­zendes Restrisiko.

Im Falle einer Abmahnung zum Beispiel aufgrund einer fehler­haften oder unvoll­ständigen Datenschut­z­er­klärung haftet der Verant­wortliche, also der Website­be­treiber selbst, sofern nicht eine andere Haftung vertraglich vereinbart wurde.

Unabhän­gigkeit vom Webdesigner

Einmal fertig­ge­stellt bedarf es, sofern gewünscht, keiner weiteren Aktivität des Webdesigners hinsichtlich Website-Verwaltung, Aktuali­sierung, Bilder und Videos hochladen, Textan­pas­sungen, Seiten offline oder auch online schalten.

Sollten mal Fragen auftreten – anrufen.

0234 - 915 86 222

Websiteerstellung mit integriertem Datenschutz-Konzept

Website­be­treiber tragen eine große Verant­wortung

Die Rechte von Website­be­suchern sind sehr umfassend und können bei Unwissenheit über den Verbleib der Daten zu einem ernsthaften Problem für den Website­be­treiber werden. Achtung: Website­be­sucher haben hinsichtlich ihrer personen­be­zogenen Daten ausschließlich Rechte – keinerlei Pflichten.

Kaum ein Website­be­treiber ist sich wirklich darüber im Klaren, wie viele personen­be­zogene Daten er tagtäglich über seine Website erhebt – geschweige denn, wo diese dann gespeichert bzw. inwieweit diese dann auch datenschutz­gerecht behandelt werden.

Daher ist es wichtig, alle datenschutz­re­le­vanten Aspekte bereits bei der Erstellung einer Unterneh­mens­website zu integrieren – auch bekannt als “Privacy by Design”, “Datenschutz­freundliche Vorein­stel­lungen” und “Datenschutz durch Technik­ge­staltung”. Gemeint sind hier nicht nur die über ein Kontakt­formular versendeten Daten, sondern auch die, die im Zuge von Drittan­bietern abgerufen werden.

© 2020 Webdesign Marketing Datenschutz | 44801 Bochum | Markstraße 330 | Telefon: 0234 - 915 86 222